14 Dankeschön-Schecks

Als Nikolaus-Überraschung hatten 14 Beschäftigte der MIDEWA Wasserversorgungsgesellschaft in Mitteldeutschland mbH am Montagmorgen gute Nachrichten in ihrem E-Mail-Posteingang: Jeweils 500 Euro bekommen die Frauen und Männer als Dankeschön für ihr ehrenamtliches Engagement von der Veolia Stiftung.

Das Geld kommt den Vereinen zugute, in denen sie sich nach der Arbeit und an den Wochenenden auf unterschiedliche Weise und in verschiedenen Funktionen einbringen. Vorausgesetzt, es sind mehr als 100 Stunden im Jahr. Am Internationalen Tag des Ehrenamtes (5. Dezember), der in diesem Jahr auf einen Sonntag fiel, bedankt sich die Veolia Stiftung schon traditionell bei den Beschäftigten der Unternehmensgruppe. Veolia ist als strategischer Partner an der MIDEWA beteiligt. Deshalb konnten sich auch deren Beschäftigte um das Geld aus dem Programm "Pro Ehrenamt" bewerben.

Die meisten Kolleginnen und Kollegen, die bedacht wurden, sind in der Niederlassung Mansfelder Land - Querfurter Platte mit Sitz in Lutherstadt Eisleben tätig. Dazu gehören Marcel Fricke, dessen Geld der Pfingstgesellschaft Hergisdorf zugute kommt, Carsten Ecke, der sich in der Pfingstgesellschaft Ahlsdorf 1824 engagiert, und Marco Hennig, der viel Freizeit für die Pfingstgesellschaft Ziegelrode 1825 opfert. Martin Eichler freut sich über eine kleine Finanzspritze für den Ziegelröder Spielmannszug 1886. Auch nach Ziegelrode gehen die 500 Euro für Marko Führer - und zwar kommt das Geld dem PKV Grün-Weiß Ziegelrode zugute. 

Andreas Neduck kann seinen 1. Platzbahn-Kegelverein 1969 Siebigerode mit dem Scheck der Veolia Stiftung überraschen. Und Enrico Schepputt den SV Wacker Helbra. Carsten Berliner engagiert sich beim SV Germania Hergisdorf. Auch bei Philipp Cichy geht es sportlich zu: Sein Geld fließt in die Kasse des 1. Badmintonclubs Halle-Kröllwitz.  Außerdem erhält Kevin Thiele für den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Ziegelroda eine kleine Finanzspritze zum Tag des Ehrenamtes.

Die restlichen Schecks gingen in die Niederlassung Muldenaue - Fläming nach Bitterfeld zu Simone Thiele, die sich viel für die Belange des Wassersportclubs Friedersdorf einsetzt, und zu Annett Schmidt, die ihren Möhlauer Faschingsclub damit überraschen kann. Außerdem konnten sich in der MIDEWA-Niederlassung Saale - Weiße Elster mit Sitz in Merseburg  Jasmin Meißner und der Reitverein am Geiseltalsee Braunsbedra sowie Steffen Gompf und der TSV Tröglitz über jeweils 500 Euro freuen.