40 Tonnen Arbeitssicherheit

Auf ihrem Betriebsstützpunkt in der Weißenfelser Straße 74 in Merseburg benötigt die MIDEWA Wasserversorgungsgesellschaft in Mitteldeutschland mbH am 30. September 2019 einen ziemlich üppigen Parkplatz: für den Arbeitssicherheitstruck. 

Der 40 Tonnen schwere Truck wird von einer futuristischen, knallroten  Sattelzugmaschine im markanten Colani-Design gezogen - und tourt seit Mai durch Deutschland. “Es ist eine Aktion von Veolia, um die Beschäftigten auf diese Weise stärker für Themen der Arbeitssicherheit zu sensibilisieren”, erklärt Katja Wallwitz, die sich bei der MIDEWA um diesen Bereich kümmert. Veolia ist mit 25,1 Prozent an der MIDEWA beteiligt. 

Wenn der Truck in Merseburg hält, können die gewerblichen Mitarbeiter das Angebot nutzen. Auf der 110 Quadratmeter großen Truck-Aktionsfläche steht zum Beispiel ein Fahrsimulator. Hier muss der Mitarbeiter einen Lkw sicher ans Ziel bringen und soll zeigen, dass er sich dabei nicht von gefährlichen Situationen ablenken lässt. Es werden auch mögliche Gefahrenstellen nachgestellt. 

“Das Thema Arbeitssicherheit begleitet uns jeden Tag. Mit dem Truck wollen wir neue Impulse setzen und unsere Mitarbeiter darauf hinweisen, dass ihr eigenes Verhalten eine extrem hohe Bedeutung besitzt, um Arbeitsunfälle zu vermeiden”, erklärt Katja Wallwitz. 

Der Arbeitssicherheitstruck von Veolia macht am 30. September 2019 ab 8 Uhr in der Dom- und Hochschulstadt Merseburg Station und rollt am Nachmittag des Folgetages weiter nach Bitterfeld-Wolfen. In Sitz der Niederlassung Muldenaue - Fläming bekommen am 2. Oktober 2019 weitere MIDEWA-Mitarbeiter die Gelegenheit, sich auf ungewohnte Weise mit Arbeitssicherheitsthemen zu beschäftigen. 

Downloads


Arbeitssicherheits-Truck | PDF - 144 KB