Am 31. Mai alle Niederlassungen der MIDEWA geschlossen

Am Freitag, dem 31. Mai 2019, bleiben das Kundencenter in Merseburg und alle Verwaltungen der MIDEWA-Niederlassungen in Merseburg, Bitterfeld, Köthen (Anhalt) und Lutherstadt Eisleben geschlossen. Auch die Verwaltung des Abwasserzweckverbandes Westliche Mulde in Bitterfeld ist geschlossen. „Die 24-Stunden-Notrufnummern zur Meldung von Störungen im Trinkwassernetz steht ungeachtet dessen wie gewohnt rund um die Uhr zur Verfügung“, sagt Alexandra Müller, die Leiterin Presse und Öffentlichkeitsarbeit bei der MIDEWA Wasserversorgungsgesellschaft in Mitteldeutschland mbH.
Die Kunden erreichen die MIDEWA bei Störungen jederzeit unter den bekannten 24-Stunden-Notrufnummern.

MIDEWA-Niederlassung Saale – Weiße Elster                                      Rufnummer 03461 352-111
MIDEWA-Niederlassung Muldenaue – Fläming                                     Rufnummer 03493 302-111
MIDEWA-Niederlassung Anhalt – Harzvorland                                      Rufnummer 03496 4110 –34
MIDEWA-Niederlassung Mansfelder Land – Querfurter Platte         Rufnummer 03475  6769-115


Zu zahlreichen Themen informiert die MIDEWA auch auf ihrer Internetseite. „Unsere überarbeiteten Serviceseiten auf www.midewa.de werden von unseren Kunden gut genutzt“, freut sich Alexandra Müller. Hier gibt es ein Installateurverzeichnis, einen umfangreichen Menüpunkt für Hauseigentümer, Wissenswertes zur Ausleihe von Standrohren, die Online-Leitungsauskunft oder auch die Preisübersicht. In der Rubrik „Fragen und Antworten“ widmet sich die MIDEWA den Themen, die bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Kundenservice häufig angesprochen werden – von der Trinkwasserqualität bis zum Eigentümerwechsel. Man kann seinen Zählerstand online melden, Formulare herunterladen und ausfüllen oder erfährt als Ticker auf der Startseite etwas über aktuelle Versorgungsunterbrechungen. „Wir finden es wichtig und im Sinne unseres Serviceanspruchs auch unerlässlich, unsere Internetpräsenz aktuell und informativ zu halten“, sagt Alexandra Müller.

Insbesondere an Brückentagen, wie dem 31. Mai, wo die Verwaltungen geschlossen bleiben, sei eine Internetpräsenz für den Kunden durchaus von Vorteil. Das beträfe vor allem Pendler, die beruflich bedingt pendeln müssen. Ab dem 3. Juni stehen die Verwaltungen zu den bekannten Öffnungszeiten wieder zur Verfügung.