Ein e-up für die Bachstadt

Passend zum Thema wird bald ein Kleinwagen durch die Köthener Straßen rollen, der sich voll und ganz dem Licht widmet. Dafür steht unter anderem ein auffälliges Glühbirnen-Motiv auf der Fahrer- und Beifahrerseite des Volkswagens.

Bei dem Fahrzeug handelt es sich um das Modell „up“ des Volkswagenkonzerns. Das Besondere: Dieses Auto fährt weder mit Diesel noch mit Benzin, es verfügt vielmehr über einen umweltfreundlichen Elektroantrieb.

Die MIDEWA Wasserversorgungsgesellschaft in Mitteldeutschland mbH – in der Bachstadt und den Ortsteilen nicht nur für die Trinkwasserversorgung, sondern auch für die öffentliche Beleuchtung zuständig – stellt den kleinen Stadtflitzer der Stadtverwaltung Köthen (Anhalt) zur Verfügung.

Am Donnerstag, dem 22. November 2018, 11 Uhr, werden Niederlassungsleiterin Cornelia Wels und Geschäftsführer Uwe Störzner den e-up nicht einfach an Köthens Oberbürgermeister Bernd Hauschild übergeben. Das Stadtoberhaupt wird von den MIDEWA-Vertretern natürlich auch eine kleine Einweisung erhalten – getreu dem Motto: Wie fahre ich ein Elektrofahrzeug? Treffpunkt ist vor dem Rathaus der Stadt. Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen, dabei zu sein.

Mit diesem Fahrzeug leistet die MIDEWA einen Beitrag, um die CO2-Emissionen und die Abhängigkeit von Öl weiter zu reduzieren. „Das Elektrofahrzeug“, erklärt Niederlassungsleiterin Cornelia Wels, „stellt eine schlüssige Ergänzung zu unserem Betriebsführungsvertrag in der öffentlichen Beleuchtung dar. Darin ist der Einsatz moderner und energiesparender Technologien ein wichtiger Baustein.“ Damit berücksichtige man auch wie angekündigt das Zukunftsthema E-Mobilität.