Handgefertigte Seifen zum Händewaschtag

Spätestens seit Beginn der Corona-Pandemie steht fest: Richtiges Händewaschen will gelernt sein und hilft vor allem, die Übertragung von Viren wirkungsvoll zu reduzieren. Am 15. Oktober wäre eine  ideale Gelegenheit, besonders darauf zu achten, dass man nach wie vor mit großer Sorgfalt die Hände wäscht. Die Weltgesundheitsorganisation hat diesen Tag erstmals 2008 zum Internationalen Händewaschtag erklärt. 

"Es ist wie mit dem Genuss von Trinkwasser oder dem Verständnis für das Trennen von Müll und das Haushalten mit knappen Ressourcen: Man kann nicht früh genug damit anfangen, dieses Wissen zu vermitteln. Beim Händewaschen ist das genauso. Schon die Jüngsten sollten lernen, wie es richtig geht, sodass die Hände wirklich sauber sind", sagt MIDEWA-Geschäftsführer Uwe Störzner. Deshalb nutzt der im Süden Sachsen-Anhalt verwurzelte Wasserversorger den 15. Oktober, um gezielt für gründliches und effektives Händewaschen zu werben. 

Die MIDEWA hat zu diesem Zweck 40 kleine Seifenpakete mit handgefertigten Produkten aus einer Manufaktur in Schlaitz (Gemeinde Muldestausee) zusammengestellt und diese Ende vergangener Woche an Kindereinrichtungen im gesamten Versorgungsgebiet verschickt. Damit können die Mädchen und Jungen am 15. Oktober aus gegebenem Anlass besonders gründlich ihre Hände waschen. Mit Seife aus der Naturkosmetik-Manufaktur von Yvonne Lüddecke. 

Exemplarisch werden Christian Wallschläger, MIDEWA-Niederlassungsleiter in Köthen (Anhalt), und Nancy Föhse, Mitarbeiterin aus der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit, vor dem Internationalen Händewaschtag die Kindertagesstätte "Löwenzahn" in der Rosa-Luxemburg-Straße 9 in Köthen besuchen. "Wir wollen bei den Kindern dafür werben, sich lieber einmal mehr die Hände zu waschen und übergeben unser Seifenpaket dort persönlich", erklärt Christian Wallschläger. 

Wenn die Kinder  im Vorschulalter am Donnerstagvormittag, den 13. Oktober , gegen 11 Uhr, vom Spielen hereinkommen, können sie die neuen Seifen mit eingeprägtem MIDEWA-Logo nicht nur bewundern, sondern auch gleich testen - unter fachkundiger Anleitung der Erwachsenen, die ihnen noch einmal genau erklären, worauf es ankommt und dabei viele Tipps parat haben.