Köthener Badewelt bleibt noch geschlossen

Die Köthener Badewelt am Ratswall bleibt vorerst noch bis Mittwochnachmittag (19. Juli 2017) geschlossen. Der Grund liegt in einem technischen Defekt, informiert die INFRA Service Sachsen-Anhalt GmbH als Betreiberin des Bades. Unterdessen kann die Saunalandschaft uneingeschränkt genutzt werden. „Während unserer alljährlichen Wartungswochen haben wir eine Störung an der Desinfektionsanlage festgestellt. Die Anlage wurde daraufhin repariert. Leider war das Zeitfenster zu knapp, um das Badewasser so aufzubereiten, dass dessen Qualität den hohen behördlichen Anforderungen genügt“, sagt Cornelia Wels, Leiterin der MIDEWA-Niederlassung in Köthen. Die INFRA ist eine 100-prozentige Tochter des ortsansässigen Wasserdienstleisters. Das Wasser ist zu Beginn der Wartungswochen sowohl im Schwimmerbecken als auch im Wellbecken abgelassen worden. Erst kurz vor der geplanten Wiedereröffnung der Anlage am 12. Juli 2017 sind die Becken wieder befüllt worden. Die vom Gesundheitsamt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld genommene Probe war anfangs noch nicht einwandfrei. Am Montagvormittag (17. Juli 2017) ist nun eine weitere Wasserprobe genommen worden. „Diese Verzögerung ist sehr ärgerlich. Aber die Badewasserqualität muss einwandfrei sein. Wir hoffen nun, dass wir am Mittwochnachmittag die positive Botschaft erhalten und auch die Badelandschaft wieder öffnen können“, sagt Cornelia Wels, die weiß: „So eine Untersuchung geht nicht auf Knopfdruck.“ Auf der Internetseite der Köthener Badewelt (www.koethener-badewelt.de) wird auf der Startseite kurzfristig bekannt gegeben, wenn die Anlage wieder genutzt werden kann. Auch am Bad werden potenzielle Badegäste über Aushänge und Aufsteller informiert. Die Köthener Badewelt ist seit dem 26. Juni 2017 für umfangreiche Reinigungsarbeiten und die Wartung der technischen Anlage geschlossen.