Köthener Badewelt muss erneut schließen

Die am Mittwoch beschlossenen drastischen Maßnahmen von Bund und Ländern, um die weitere Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen, wirken sich auch auf die Bäderbranche aus.
Am Sonntag, dem 1. November, öffnet die Köthener Badewelt ihre Badelandschaft von 13 bis 19 Uhr vorerst zum letzten Mal mit einem bisher gut funktionierenden Hygienekonzept. Danach wird der gesamte Betrieb für den Monat November, wie in allen Spaß- und Freizeitbädern deutschlandweit, coronabedingt ein weiteres Mal komplett heruntergefahren. Für den Bereich Schulschwimmen ist die Köthener Badewelt mit dem Landesschulamt noch im Gespräch und wird sich zeitnah dazu mit den Schulen abstimmen. 

“Zum jetzigen Zeitpunkt kann niemand sagen, wann die Bäder wieder öffnen können. Man muss die Entwicklungen verfolgen und es gilt abzuwarten, was die Bundes- und Landesregierung im Laufe der nächsten Wochen entscheiden wird. Es sind wirklich schwierige Zeiten, vor denen wir als Badbetreiber stehen”, ist die ernüchternde Erkenntnis von Mandy Kassur, Badmanagerin der Köthener Badewelt. “Wir werden die Hände aber nicht in den Schoß legen. In den nächsten Tagen arbeiten wir vorrangig an der Instandhaltung des Wellenbeckens”, ergänzt Mandy Kassur.

Alle Beteiligten hoffen nun, dass der Betrieb im Dezember unter Einhaltung des umfangreichen Hygienekonzeptes wieder möglich sein wird. 

Aktuelle Informationen stellt die Köthener Badewelt im Internet auf ihrer Seite  www.koethener-badewelt.de sowie über Facebook zeitnah zur Verfügung. 

 

Downloads


Köthener Badewelt schließt erneut | PDF - 160 KB