Köthener Badewelt öffnet mit Einschränkungen

Nach dreieinhalb Monaten öffnet die Köthener Badewelt am Ratswall am Mittwoch, dem 1. Juli, wieder für Besucher. “Wir freuen uns natürlich und haben in den vergangenen Wochen intensiv an einem Hygienekonzept gearbeitet, um sämtliche Bestimmungen umzusetzen, damit unsere Gäste ihren Aufenthalt trotz Einschränkungen bei uns genießen können”, erklärt David Rieck, Geschäftsführer der Palm Springs GmbH & Co. KG, Eigentümerin der Köthener Badewelt. 

Im ersten Schritt können zunächst das große Wettkampfbecken und Außenbecken genutzt werden. „Leider ist es uns mit den aktuellen Vorgaben der Politik nicht möglich, die Saunalandschaft, die Erlebnisrutsche sowie das Wellen- und Planschbecken freizugeben. Wir alle wissen”, so David Rieck, “dass die Corona-Pandemie weiterhin eine erhöhte Aufmerksamkeit verlangt. Deshalb müssen sich Gäste und Mitarbeiter auf besondere Bedingungen einstellen.” 

Badmanagerin Mandy Kassur weist - unabhängig von allen badspezifischen Anforderungen - darauf hin, dass sich die Gäste unbedingt an das bekannte Abstandsgebot halten müssen. “Der MIndestabstand von anderthalb Metern gilt selbstverständlich auch in der Köthener Badewelt.” Es wurden Hinweisschilder aufgestellt und Abstandsmarkierungen angebracht.  So werden alle Besucher beim Betreten des Bades aufgefordert, sich die Hände gründlich zu desinfizieren und Mund und Nase bedeckt zu halten. Maximal 50 Besucher dürfen sich gleichzeitig im Bad aufhalten. 

“Wir haben das Hygienekonzept mit dem Gesundheitsamt abgestimmt. Um einen reibungslosen Betrieb gewährleisten zu können, ist es wichtig, dass sich alle an die Bestimmungen halten. Die Corona-Pandemie verlangt von allen, dass sie Rücksicht nehmen - in ihrem eigenen und im Interesse aller. Wir sind erleichtert, dass wir die Köthener Badewelt jetzt wieder öffnen können, auch für Vereine und Kursteilnehmer”, sagt Mandy Kassur, die bei der INFRA Service Sachsen-Anhalt GmbH  beschäftigt ist. Die MIDEWA-Tochter kümmert sich im Auftrag von Palm Springs um den Betrieb der Köthener Badewelt. Auch im Hygienekonzept geregelt ist, dass der öffentliche Badebetrieb getrennt von den Kursen erfolgt. Die Teilnehmerzahl ist dort ebenfalls begrenzt. 

“Trotz vieler Auflagen und Vorgaben, die wir zum Schutz aller einhalten müssen, überwiegt im Moment die Freude, dass wir für unsere Besucher wieder da sind”, sagt David Rieck. „Wir werden die weitere Entwicklung stetig beobachten und bei Bedarf entsprechend reagieren.“ 

„Wir haben die zurückliegenden Wochen natürlich genutzt und zum Beispiel die turnusmäßigen  Wartungswochen vorgezogen. Damit kann das Bad in den anstehenden Ferien grundsätzlich geöffnet bleiben“, informiert Mandy Kassur. Außerdem wurde ein neues Kassensystem installiert. Eine Investition, die auch ohne Corona-Pandemie geplant gewesen sei, sich nun aber umso nützlicher erweise. “Das ermöglicht uns, die maximale Besucherzahl immer im Blick zu behalten, ohne dass jemand an der Tür stehen und Besucher zählen muss.” 

Die Öffnungszeiten der Köthener Badewelt passen sich den besonderen Verhältnissen an. Besucher sind Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 16 bis 19 Uhr sowie am Wochenende von 15 bis 19 Uhr willkommen. Am Dienstag ist die Anlage für Besucher nicht zugänglich. ist Die Köthener Badewelt ist an diesem Tag für Vereine und den Kursbetrieb reserviert. Je nach Auslastung des Bade- bzw. des Kursbetriebes ist es möglich, die Öffnungszeiten flexibel und im Sinne der Kunden anzupassen. 

Anpassungen der Öffnungszeiten sowie alle wichtigen Informationen finden die Besucher sowohl im Bad direkt als auch im Internet: www.koethener-badewelt.de

 

Downloads


Wiedereröffnung Köthener Badewelt | PDF - 173 KB