Köthener Badewelt weiter geschlossen

Nach dem Ausfall der Chlor-Dosieranlage am Wochenende kann erst am heutigen Mittwoch, dem 15. August, eine Probe des Badewassers in der Köthener Badewelt genommen werden. Ob die Sport- und Freizeitanlage am Ratswall damit wie angekündigt am Freitag, dem 17. August, nach umfassenden Wartungsarbeiten wieder öffnen kann, ist eher unwahrscheinlich.

Christine Gronwald, bei der MIDEWA die Expertin für alle Qualitätsfragen beim Trink- und Badewasser: „Wenn wir die Probe genommen haben, liegen uns zwar schon am folgenden Tag erste Ergebnisse der Untersuchung vor. Aber um einige Parameter bewerten zu können, braucht das Labor mindestens zwei Tage, in der Regel länger.“ Damit ist der Freitag als Eröffnungstermin wohl nicht zu halten, fürchtet sie. „Wir haben als Betriebsführer dafür Sorge zu tragen, dass man hier ohne Bedenken baden gehen kann. Deshalb“, betont Christine Gronwald, „werden wir nichts riskieren und die Anlage vorschnell öffnen. Die Gesundheit unserer Besucher geht absolut vor.“

In der Köthener Badewelt ist seit Beginn der Sommerferien eine Menge passiert. So wurde unter anderem der Fliesenspiegel im Wettkampfbecken erneuert, die bäderspezifische Technik umfassend gewartet.

„Das gesamte System“, vermutet Christine Gronwald, „muss erst wieder richtig in Schwung kommen. Beim Einfahren der Technik gab es nach den vielen Wochen des Stillstands ein paar kleinere Anlaufschwierigkeiten.“ Die Filter seien noch einmal vorsorglich gespült worden, und Anfang der Woche habe man auch die ausgefallene Chlor-Dosieranlage reparieren lassen, so dass das Wasser nun den Vorgaben entsprechend desinfiziert ist, informiert Christine Gronwald.

„Wir hoffen sehr, dass wir unsere Besucher und vor allem die Schulkinder im Schwimmunterricht nicht noch länger vertrösten müssen“, sagt Badmanagerin Mandy Kassur.

Auf der Internetseite der Köthener Badewelt www.koethener-badewelt.de wird darüber informiert, wann die Köthener Badewelt wieder öffnen kann.