Neue Attraktion für Nienburgs Marktplatz

Mit ihrer wunderschönen, idyllischen Lage am Zusammenfluss von Bode und Saale ist die Stadt Nienburg (Saale) ein beliebtes Ziel für Ausflügler. Radfahrer haben die Gegend längst in ihr Herz geschlossen. Künftig werden auch Kanuten mit neuen Bootsanlegestellen hier ihr Paradies finden. 

Der belebte Marktplatz der Stadt ist ein Anziehungspunkt - und hat seit dem 6. Oktober  nun eine weitere Attraktion: einen Trinkwasserbrunnen. "Für uns ist das eine tolle Sache", sagt Bürgermeisterin Susan Falke. "Der Trinkwasserbrunnen wertet unseren Marktplatz weiter auf, weil er chic aussieht, und erfüllt noch dazu einen Zweck, indem alle Passanten hier ihre Wasserflaschen für ihren Ausflug oder den Bummel durch unsere Stadt auffüllen können." 

In Abstimmung mit der Stadtverwaltung hat die MIDEWA Wasserversorgungsgesellschaft in Mitteldeutschland mbH den leuchtend blauen Wasserspender dort installiert. Eingeweiht wurde er am Donnerstag, dem 6. Oktober 202. Zuvor hatte das Gesundheitsamt des Salzlandkreises die Qualität des Trinkwassers, das aus dem Brunnen fließt, im Labor untersuchen lassen und keine Beanstandungen. 

Es ist inzwischen der 20. Standort eines Trinkwasserbrunnens im MIDEWA-Versorgungsgebiet. Und es werden mehr. "Angefangen haben wir mit unserer Geburtstagsaktion", erinnert Karina Wasmund, die Vertriebsleiterin der MIDEWA. Als die MIDEWA am 5. Dezember 2021 ihren 25. Ehrentag gefeiert hat, war die Idee, mit 25 Brunnen an 25 Standorten in den Städten und Gemeinden Danke zu sagen. Danke für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. "Hier sind wir auf der Zielgeraden und werden die verbleibenden fünf Anlagen im Frühjahr und Sommer 2023 in Betrieb nehmen. Zugleich stimmen wir uns mit unseren kommunalen Partnern über neue Standorte ab." 

Damit unterstützt die MIDEWA aktiv das Ansinnen der Bundesregierung, das Netz der Trinkpunkte im öffentlichen Raum auszudehnen. Auf diese Weise wird auch hierzulande die Europäische Trinkwasserrichtlinie umgesetzt.