Ortsdurchfahrt Nelben ab 17. Mai voll gesperrt

Nach Christi Himmelfahrt ist die Ortsdurchfahrt Nelben (Stadt Könnern) komplett gesperrt. Der Grund: Die MIDEWA Wasserversorgungsgesellschaft in Mitteldeutschland mbH lässt im Bereich der Landesstraße 154 auf circa 600 Metern die Trinkwasserleitung erneuern.

Der Termin ist mit der Landesstraßenbaubehörde und der Stadt Könnern abgestimmt: Ab dem 17. Mai wird der Verkehr weiträumig umgeleitet. Alle notwendigen Genehmigungen sind eingeholt. "Die Umleitung ist unvermeidlich, da wir die neue Versorgungsleitung für den Ort im Bereich der Landesstraße verlegen. Die Anwohner kommen natürlich mit den  baustellenbedingten Einschränkungen auf ihre Grundstücke. Die weiträumige Umleitung wird ausgeschildert", schildert André Große, der verantwortliche Bauleiter in der MIDEWA-Niederlassung Anhalt - Harzvorland. 

Mit den Arbeiten außerorts in Richtung Schleuse seien die Kollegen der Straßen- und Tiefbau GmbH Eilenburg inzwischen gut vorangekommen, weiß André Große. Die neue Trinkwasserleitung ist hier  nahezu komplett verlegt, sodass voraussichtlich in den nächsten Tagen (16. Kalenderwoche) für diesen Abschnitt bereits die Druckprobe und die  Desinfektion erfolgen können. Bis zur Vollsperrung, die ab dem 17. Mai für circa fünf Wochen eingeplant ist, werden innerorts noch einige Arbeiten am Versorgungsnetz erledigt. 

Die MIDEWA geht davon aus, dass die Gesamtmaßnahme im August/September abgeschlossen werden kann. Dann sind die etwa 80 Nelbener Haushalte an die neue Trinkwasserleitung angeschlossen. Die Kosten liegen bei circa 650.000 Euro. Finanziert wird das Vorhaben über die Investitionsbank Sachsen-Anhalt. Die Fördermittel bekommt die MIDEWA, um Schäden des Hochwassers von 2013 an ihrer Trinkwasser-Infrastruktur zu beheben.