Phänomene zum Anfassen und Mitmachen

Die Mädchen und Jungen im Hort des “Schulkinderhauses” Friedersdorf (Gemeinde Muldestausee)  freuen sich auf MIDEWA-Besuch. Am Mittwoch, dem 11. März, erwarten die Kinder drei Mitarbeiterinnen des Unternehmens, die allerhand Material mitbringen werden, womit sich Spannendes über die Welt des Wassers entdecken lässt. 

Wenn Sylvia Seidler, Antje Schiebel und Romy Riß jetzt ins “Schulkinderhaus” gehen, erfüllen sie der Einrichtung einen lang gehegten Wunsch. Die Hortleiterin Heike Ost und ihre Stellvertretung Bettina Schellbach hatten sich im vergangenen Jahr an den Wasserversorger gewendet. MIDEWA-Mitarbeiterin Romy Riß hat außerdem einen besonderen Bezug zum Hort “Schulkinderhaus”, den nämlich auch ihre Schützlinge besuchen. 

Die drei Frauen, die in der Niederlassung Muldenaue - Fläming schon des Öfteren mit dem mobilen Mini-Labor unterwegs gewesen sind, wollen den Hortkindern aus der dritten und vierten Klasse zum Beispiel zeigen, wie das Wasser gefiltert wird, bevor es als Lebensmittel zu Hause aus dem Wasserhahn fließt. Aber sie haben auch beliebte Wasserphänomene im Gepäck, wie die schwimmende Büroklammer oder den Dichtetest beim Hühnerei. 

“Wir freuen uns, wenn wir in die Schulen und Kindergärten gehen können, um über unsere Arbeit zu berichten und dabei - am praktischen Beispiel - Wissenswertes über die Ressource Wasser zu vermitteln”, sagt Nancy Föhse, Mitarbeiterin in der Abteilung Presse/Öffentlichkeitsarbeit der MIDEWA Wasserversorgungsgesellschaft in Mitteldeutschland mbH. Mit dem Internationalen Tag des Wassers, der jedes Jahr am 22. März ansteht, habe man nun einen schönen Anlass für den Besuch in Friedersdorf gefunden. 

Die Experimente mit dem kühlen Nass, findet die Hortleiterin Heike Ost, würden wunderbar zum Profil ihrer Einrichtung passen: Der Muldestausee sei für die Kinder nicht nur Lebensraum, sondern zugleich Bildungsraum. Wasser spiele hier eine große Rolle. “Unsere Kinder lieben solche Projekte zum Anfassen und Mitmachen”, sagt sie. 

Am Mittwoch, dem 11. März, können und sollen sie anfassen und mitmachen. Die Wasserexperimentierstunde mit Sylvia Seidler, Antje Schiebel und Romy Riß beginnt um 14 Uhr. Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen, im  Hort “Schulkinderhaus” (Friedersdorf, Kirchplatz 2) vorbeizukommen. 

Der Weltwassertag steht 2020 übrigens unter dem Motto “Wasser und Klimawandel”. Es gibt ihn seit 1992, beschlossen am 22. Dezember 1992 in einer Resolution von der UN-Generalversammlung. 

Downloads


Experimente Hort Friedersdorf | PDF - 128 KB