Planschen und rutschen wieder möglich

Den jüngsten Besuchern der Volksschwimmhalle Gräfenhainichen steht das Planschbecken wieder zur Verfügung und es darf wieder gerutscht werden. Damit wird das Angebot auch für Familien mit kleinen Kindern attraktiver. Das sei, so Schwimmhallenleiterin Nancy Bauer, gerade jetzt in den Sommerferien wichtig, wo doch etliche Familien nicht verreisen und zu Hause bleiben. 

Unterdessen kümmert sich das Team der INFRA Service Sachsen-Anhalt GmbH als Betreiberin der Schwimmhalle um die Nachzügler bei den Seepferdchenkurse. Jene Mädchen und Jungen, die wegen der Corona-Krise seit dem Frühjahr keinen Abschluss erzielen konnten, werden nun betreut. Zurzeit in sehr kleinen Gruppen. Neben den sieben aktuell stattfindenden Kursen sind vorerst keine neuen geplant. “Wir müssen in Etappen denken. Wenn unsere Nachzügler in den nächsten Tagen ihre Seepferdchen erschwommen haben, nehmen wir uns die Anmeldelisten von den geplanten Frühjahrskursen vor, telefonieren mit den Eltern und erkundigen uns, ob nach wie vor Bedarf an einem Schwimmlernkurs besteht. Ist das der Fall, könnten wir kurzfristig Kompaktkurse organisieren”, schildert Nancy Bauer. Die möglichen Kurszeiten sind vorsorglich reserviert. 

Grundsätzlich habe sich für die Schwimmanfänger in der Corona-Pandemie gar nicht so viel geändert. In der Schwimmhalle Gräfenhainichen war die Anzahl der Kursteilnehmer schon immer auf sechs begrenzt, sodass eine individuelle Betreuung möglich ist. “Aber es wird jetzt noch ruhiger für die Kleinen, weil wir den Kursbetrieb von den allgemeinen Öffnungszeiten getrennt haben”, informiert Nancy Bauer. 

Das Team der Volksschwimmhalle hofft, dass die Schulen nach den Ferien wieder - unter den gegebenen Erfordernissen der Pandemie - normal starten können und auch der Schwimmunterricht wieder in den Stundenplan aufgenommen wird. Die Beckenzeiten in Gräfenhainichen jedenfalls sind vorsorglich schon reserviert. 

Seit dem Ausbruch des Corona-Virus war die Schwimmhalle fast vier Monate geschlossen. Seit dem 8. Juli ist ist sie wieder geöffnet. Allerdings dürfen sich entsprechend des Hygienekonzeptes maximal 28 Personen zugleich in der Schwimmhalle aufhalten; im Nichtschwimmerbecken sind derzeit zugleich zwölf Gäste zulässig. 

Downloads


Nichtschwimmerbecken wieder verfügbar | PDF - 154 KB