Pouch am Montag ohne Wasser

In der gesamten Ortslage Pouch muss am Montag, dem 19. Dezember 2022, ab circa 8 Uhr das Wasser abgestellt werden. Grund ist ein Rohrbruch in der Poucher Hauptstraße, Höhe Neuwerk. 

"Im Moment können wir das Ausmaß des Schadens noch nicht absehen", erklärt Maik Patzer, Leiter Betrieb der MIDEWA-Niederlassung Muldenaue - Fläming mit Sitz in Bitterfeld. Das werde erst am Montag sichtbar, wenn die Tiefbaufirma das Erdreich in dem Bereich abträgt, wo der Rohrbruch vermutet wird, um die Leitung freizulegen. Zurzeit tritt im Bereich der Bushaltestelle am Gemeindehaus nur sehr wenig Wasser aus dem Boden, sodass die Arbeiten auf Anfang kommender Woche gelegt wurden. 

Es handelt sich um eine Stahlleitung mit einem Durchmesser von 200 Millimetern, die offensichtlich ein Leck hat. Am Donnerstag, dem 14. Dezember 2022, hatte die MIDEWA durch Anwohner von dem Rohrschaden erfahren, der durch den Wasseraustritt im Bereich der Bushaltestelle sichtbar wurde.

Nachdem das in Bitterfeld-Wolfen ansässige Unternehmen ENSMENGER Pflasterbau-, Tiefbau-, Rohrleitungsbau GmbH am Montagmorgen die Schadstelle freigelegt hat, kümmern sich die Mitarbeiter der MIDEWA darum, den Rohrschaden schnellstmöglich wieder zu beheben. "Es lässt sich leider nicht vermeiden, die Wasserversorgung für mehrere Stunden zu unterbrechen", bittet Maik Patzer die Anwohner um Verständnis. Voraussichtlich wird das zwischen 8 und 19 Uhr der Fall sein. Knapp 1 700 Einwohner in der Ortslage Pouch sind betroffen.  

Die MIDEWA schickt am Montag Wasserwagen raus, die an vier Stellen platziert werden: an der Schule, an der Kindertagesstätte "Stauseewichtel" (Schiffmühlenweg 19), am Dorfplatz und am Gasthof zur Tenne (Nordstraße 1a).

Außerdem stellt die MIDEWA ihr mobiles Trinkwasser zur Verfügung. "Wir werden am Montag durch den Ort fahren und Fünf-Liter-Kartons mit Trinkwasser verteilen", kündigt Maik Patzer an. Wer Bedarf habe und zum Beispiel nicht in der Lage sei, die Wasserwagen-Stellen aufzusuchen, könne sich  unter der kostenlosen Rufnummer 03493 302 111 melden; "dann bringen wir Wasser vorbei", sagt Maik Patzer und bitte die Kunden in Pouch, sich vor Montagmorgen möglichst mit ausreichend Trinkwasser für den Tag zu bevorraten und ab 8 Uhr alle Wasserentnahmestellen im Haus oder in der Wohnung unbedingt geschlossen zu halten.  

Nach Abschluss der Arbeiten wird das Versorgungsnetz gespült. Das kann punktuell zu Druckschwankungen oder auch zeitweisen Braunfärbung des Trinkwassers führen. 

Die MIDEWA informiert auf ihrer Internetseite, sobald der Rohrschaden behoben ist und das Trinkwasser wieder zur Verfügung steht.