Tag des Wassers: Quiz, Experimente und Wettkämpfe

Gute Traditionen soll man pflegen und beibehalten – und so lädt die MIDEWA Wasserversorgungsgesellschaft in Mitteldeutschland mbH in Kooperation mit dem Jugend- und Sportamt der Dom- und Hochschulstadt Merseburg auch 2019 zum Internationalen Tag des Wassers ein: am Mittwoch, dem 20. März in der Schwimmhalle Merseburg, Leunaer Straße 38.

Mit dabei sind rund 100 Mädchen und Jungen der vierten Klasse von fünf Grundschulen in Merseburg: Albrecht Dürer, Am Geiseltaltor, Im Rosental, Otto Lilienthal und der Johannes-Schule.

Uwe Störzner, Geschäftsführer der MIDEWA und auch in diesem Jahr als gut gelaunter Moderator der Veranstaltung dabei: „Natürlich ist Wasser in unseren Breitengraden etwas Selbstverständliches. Daran wollen wir auch nicht rütteln. Wasser ist Leben und gehört in unseren Alltag. Aber wir nutzen jede Gelegenheit, darauf hinzuweisen, dass es nicht überall auf der Welt so ist. Wir wollen den Kindern die Bedeutung des Wassers vermitteln und gleichzeitig das Verständnis für einen sorgsamen Umgang wecken. Und wir haben gemerkt, dass das im Grundschulalter besonders gut gelingt.“

Der Tag des Wassers in Merseburg beginnt um 7.45 Uhr mit einem gemeinsamen gesunden Frühstück. Außerdem ist das Wissen der Kinder beim Wasserquiz gefragt. Und ihre Neugierde bei den Experimenten mit der beliebten Wasserbox. Bei den Wettkämpfen im Wasser sind dann neben Schnelligkeit und Geschicklichkeit auch Teamgeist und Zusammenarbeit von Vorteil, um am Ende erfolgreich zu sein. Gegen 11 Uhr endet die Veranstaltung, zu der Sie als Vertreter der Medien herzlich willkommen sind.

In jedem Jahr am 22. März wird weltweit der Internationale Tag des Wassers begangen. Der geht auf eine Initiative der Vereinten Nationen zurück und steht alljährlich unter einem anderen Motto. In diesem Jahr lautet es: Niemand zurücklassen – Wasser und Sanitärversorgung für alle.

Downloads


Tag des Wassers Merseburg | PDF - 83 KB