Wie gut kennen Europa-Gymnasiasten Frankreich?

Mit Karina Wasmund, Thomas Civeyrac und Uwe Störzner macht sich am 22. Januar ein deutsch-französisches MIDEWA-Trio auf den Weg nach Bitterfeld. Am Europagymnasium Walther Rathenau gilt es an jenem Mittwoch, unseren Nachbarn etwas besser kennenzulernen. Am deutsch-französischen Entdeckungstag.

Die Fachschaft Französisch hatte den Wasserversorger, der seit vielen Jahren mit Veolia ein französisches Unternehmen als Partner hat, angefragt und in die Schule eingeladen. “Wir machen das sehr gern”, sagt Uwe Störzner, Geschäftsführer der MIDEWA Wasserversorgungsgesellschaft in Mitteldeutschland mbH. “Der Anlass ist ideal, um über den Tellerrand zu schauen und etwas mehr über Frankreich zu erfahren.”

Hier sind Karina Wasmund und Thomas Civeyrac besonders aussagekräftig. Sie unterstützt seit gut einem Jahr im Vertriebsteam der MIDEWA, stammt aus Naumburg und lebte vier Jahre in Frankreich, wo sie in der Tourismusbranche gearbeitet hat. Er ist seit drei Jahren bei der MIDEWA, leitet die Niederlassung Saale - Weiße Elster mit Sitz in Merseburg, Französisch ist seine Muttersprache und seine Tochter wächst zweisprachig auf.

Mit diesem Wissen wollen die MIDEWA-Frankreich-Kenner die Schüler auf Herz und Nieren prüfen - “wobei der Spaß nicht zu kurz kommen soll”, betont Uwe Störzner, der zu diesem Anlass für die kulinarischen Überraschungen süßer und herzhafter Natur sorgen wird.

Insgesamt sind 40 Schüler der zehnten bis zwölften Klasse eingeladen, bei einem großen Frankreich-Quiz ihr Wissen über Land und Leute unter Beweis zu stellen. Um 9.30 Uhr geht’s los - im Mehrzweckraum/Haus A des Europagymnasiums (Saarstraße 15 in Bitterfeld). Die Veranstaltung endet 11.20 Uhr.

In den Vorjahren war die MIDEWA zum deutsch-französischen Entdeckungstag in Schulen der Dom- und Hochschulstadt Merseburg, der Lutherstadt Eisleben, in Gräfenhainichen, Hohenmölsen und zuletzt 2019 in Wolfen am Heinrich-Heine-Gymnasium zu Gast.

Der deutsch-französischen Entdeckungstag geht zurück auf den deutsch-französischen Freundschaftsvertrag, der sogenannte Elysee-Vertrag welcher 1963 unterzeichnet worden ist. Er soll an die deutsch-französische Freundschaft erinnern und vor allem in Schulen beider Länder die Jugend mit dem jeweiligen Nachbarland bekannt machen. 

Downloads


deutsch-französischer Entdeckertag | PDF - 135 KB