Deutsch- französische Zusammenarbeit

Immer beliebter werden auch unsere Angebote zum deutsch-französischen Tag. In Schulen unseres Versorgungsgebietes zeigen wir zum Beispiel interessante kulturelle Unterschiede zwischen Deutschland und Frankreich auf.

Deutschland und Frankreich – was eint beide Länder und wo liegen die Unterschiede? Zum Beispiel in der Politik, Kultur, Bildung, Sprache, Mentalität und beim Essen natürlich.

Traditionell nimmt die MIDEWA Wasserversorgungsgesellschaft in Mitteldeutschland mbH ihre Verbindung zur französischen Unternehmensgruppe Veolia und die Unterzeichnung des Élysée-Vertrages zum Anlass, ein Stück Frankreich nach Mitteldeutschland zu holen. Der deutsch-französische Freundschaftsvertrag ist am 22. Januar 1963 im Pariser Élysée-Palast unterzeichnet und nach dem Ort benannt worden. Bundeskanzler Konrad Adenauer und der französische Staatspräsident Charles de Gaulle unterschrieben das Abkommen über die deutsch-französische Zusammenarbeit. Danach sind beide Nationen zu Konsultationen in allen wichtigen Fragen der Außen-, Sicherheits-, Jugend- und Kulturpolitik verpflichtet.

Am 3. Februar 2017 organisierten wir den  deutsch-französischen Entdeckungstag am Martin-Luther-Gymnasium in der Lutherstadt Eisleben.